Bestnoten für das VIRTUE-s Projekt

aktualisiert: 2021-02-22

Bestnoten für das VIRTUE-s Projekt

Das Erasmus-geförderte Projekt VIRTUE-s endete offiziell am 31. August 2020. Jetzt hat der EU-Gutachter das Projekt mit Bestnoten ausgezeichnet und mit dem Prädikat "Best practice" versehen.

Während der drei Jahre (2017-2020) hat das VIRTUE-s Projekt mehrere wertvolle Ergebnisse erzielt, wie z.B. lokale Lehrerfortbildungen und einen globalen Massive Open Online Course zum Thema Biofouling und Ocean Literacy, einen interaktiven Biodiversitätsrechner, einen Trainingsworkshop zum Thema Medienkompetenz und ein Handbuch zum Thema "wie man gemeinsam Medienproduktionen erstellt" und vieles mehr - in fünf Sprachen. Am Ende des Projekts fassten die Projektpartner alle Leistungen in einem Abschlussbericht zusammen, der nun von einem Gutachter der Europäischen Union bewertet wurde. Die maximale Punktzahl lag bei 100 Punkten und das VIRTUE-Projekt erhielt 91 Punkte. Die maximale Punktzahl lag bei 100 Punkten und das VIRTUE-Projekt erhielt 91 Punkte.

- Unsere Erwartungen an dieses 3-jährige Projekt waren sehr hoch, nachdem unser Antrag im Jahr 2017 96 von 100 Bewertungspunkten erhalten hatte. Diese außergewöhnlich hohe Punktzahl war der Zusammenarbeit von acht effizienten und kompetenten wissenschaftlichen und schulischen Partnern zu verdanken, die zusammenkamen. Nun, da das Projekt seine abschließende Bewertung erhalten hat, freuen wir uns zu sehen, dass unsere Erwartungen erfüllt wurden, sagte Mikael Olsson, der das Projekt an der Universität Göteborg zusammen mit Susan Gotensparre koordinierte.

Das Projekt wurde anhand von vier Kategorien bewertet: "Relevanz des Projekts/der Strategie" (19 von 20 Punkten), "Qualität des Projektdesigns und der Implementierung" (24/25), "Qualität des Projektteams und der Kooperationsvereinbarungen" (12/15) und "Auswirkungen und Verbreitung" (36/40).

Die Kommentare des Gutachters, als Auszüge aus jeder Kategorie und als Gesamtkommentar:

“Relevanz des Projekts/der Strategie”… das Projekt hat ausgesprochen relevante und nutzbaren Lernergebnisse von hoher Qualität entwickelt, wie die weiterentwickelte Webseite, das Lehrmaterial und den 7,5 ECTS-Kurs in Schweden. Besonders positiv ist auch der weltweite Erfolg, den der MOOC erzielt hat. Dieses Projekt hat mehrere intellektuelle Outputs entwickelt, die Lehrkräfte und Lernende bei der Arbeit mit Meeresökologie unterstützen sollen. Der Innovationsgrad ist aus didaktischer Sicht hoch...

“Qualität des Projektdesigns und der Implementierung”… Dies ist ein sehr gut geführtes Projekt, das einen echten und spezifischen Bedarf adressiert hat - bessere Werkzeuge für den naturwissenschaftlichen Unterricht in der Sekundarstufe II mit dem Fokus auf Meeresökologie. Wenn es gut genutzt wird, könnte es wirklich einen positiven Einfluss auf den Biologie- und Umweltkundeunterricht an Sekundarschulen in Europa haben ...

“Qualität des Projektteams und der Kooperationsvereinbarungen” … Die Partnerschaft hat laut dem Abschlussbericht sehr gut zusammengearbeitet und die Kooperation war, wie es scheint, reibungslos und fruchtbar. Die transnationalen Projekttreffen scheinen sehr positiv und gut geplant gewesen zu sein und die Teilnehmer haben ihre Ziele erfüllt. Die Projektleitung wurde sehr gut gehandhabt. Was in dem Bericht jedoch noch weiter dargestellt und erläutert hätte werden sollen, ist, wie die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und die Interaktion zwischen den Universitäten und den Schulen während des gesamten Projekts verlaufen ist. Der positive Aspekt, dass der Partner aus den USA dabei war, ist hinreichend gut dargestellt, hätte aber im Bericht weiter erläutert werden sollen…

”Auswirkung und Verbreitung”… Ein weiterer sehr positiver Aspekt ist der Kurs, der von der Universität Göteborg als Ergebnis dieses Projekts durchgeführt wird und somit auch Studenten der Universität und hoffentlich auch zukünftige Lehrer betrifft. Es ist auch eine Empfehlung an das Konsortium, mit dem MOOC fortzufahren, aufgrund seines weltweiten Erfolgs und seiner Auswirkungen.

Gesamtkommentar …dieses Projekt war sehr erfolgreich. Die produzierten intellektuellen Ergebnisse sind von hoher Qualität und diese können in der täglichen Unterrichtssituation von Lehrern wirklich von Nutzen sein, wenn sie richtig genutzt und an Schulen in den teilnehmenden Ländern und anderswo verbreitet werden. …

- Jetzt hat der Fachbereich Biologie und Umweltwissenschaften beschlossen, einen neuen Erasmus+-Antrag einzureichen, um das VIRTUE-Projekt zu ergänzen und mit weiteren spannenden Features zu erweitern. Wir drücken die Daumen, dass wir auch dieses Mal den ganzen Weg gehen! sagte Mikael Olsson

____________________________________

Zusätzliche Informationen:
Bewertung des Berichts
Über 75 Punkte: Das Projekt wird in Bezug auf die qualitativen und quantitativen Ergebnisse als sehr gut bis exzellent angesehen und diese Ergebnisse sind es wert, weiter verbreitet zu werden. Es wird als Best-Practice-Beispiel angesehen und könnte für eine Fallstudie in Betracht gezogen werden.